Bayerischer Löwe 2017 im Isargau

Am Sonntag, den 29. Oktober fand das diesjährige Preisplatteln der Gausieger um den Bayerischen Löwen beim Isargau statt.  Insgesamt 192 Einzelteilnehmer und 30 Gruppen aus 8 Gauverbänden beteiligten sich an dieser Veranstaltung.  Bereits am frühen Morgen machten sich die 19 Einzelstarter und 6 Gruppen aus dem Lechgau auf den Weg nach München, um sich dort dem gemeinsamen Wettstreit zu stellen. Nach vielen Einzelplattlern und den darauf folgenden Gruppenwertungen, fand am späten Nachmittag die Preisverteilung statt, bei der alle Teilnehmer die begehrten Löwenzeichen in Empfang nehmen konnten. Das Resultat unserer Teilnehmer aus dem Lechgau war wieder gut. Und so konnten wir uns über den Gewinn der Gruppenwertung bei der Jugend und über zwei Doppelsiege in den Einzelwertungen freuen. Die Jugendgruppe aus Steingaden konnte ihren Titel verteidigen und den Löwen wieder mit nach Hause nehmen. Die Aktivgruppe vom Trachtenverein Steingaden  konnte den Titel leider nicht verteidigen und musste, nach mehrmaligem Gewinn, den Löwen an die Gruppe vom Trachtenverein Pullach aus dem Isargau abgeben.  Bei der Einzelwertung in der Klasse Buam 14-16 Jahre konnten sich Johannes Erhard aus Rottenbuch und Franz Kriesmair aus Schongau aus die ersten zwei Plätze sichern. In der Altersklasse belegten mit Toni Nöß aus Steingaden und Michael Fleschhut aus Westendorf ebenfalls zwei Plattler aus dem Lechgau die ersten Plätze. Auch alle weiteren Teilnehmer belegten gute Platzierungen.

 

Hier die Ergebnisse unserer Teilnehmer im Einzelnen:

Dirndl 14 – 16

5. Platz Elisabeth Nuscheler, Hohenfurch

11. Platz Mona Barnsteiner, Peiting

14. Platz  Lisa Reisacher, Peiting

 

Dirndl Aktiv 1

12. Platz Regina Kassebaum, Schongau

14. Platz Magdalena Geiger, Apfeldorf

15. Platz Christina Schwarz, Steingaden

 

Buam 10 – 13

3. Platz Maximilian Tischler, Rottenbuch

 

Buam 14 – 16

1. Platz Johannes Erhard, Rottenbuch

2. Platz Franz Kriesmair, Schongau

10. Platz Korbinian Durach, Rottenbuch

14. Platz Ferdinand Bader, Schongau

 

Buam Aktiv 1

14. Platz Stefan Sieber, Steingaden

17. Platz Ferdinand Kopp, Burggen

 

Buam Aktiv 2

4. Platz Matthias Strauß, Steingaden

5. Platz Robert Haug, Westendorf

8. Platz Christian Kölbl, Reichling

10. Platz Hans Benedikt, Böbing

 

Buam Altersklasse

1. Platz Toni Nöß, Steingaden

2. Platz Michael Fleschhut, Westendorf

 

Gruppen Jugend

1.Platz Almfrieden Steingaden 1

2. Platz Illachtaler Rottenbuch

5. Platz Schnalzbergler Böbing

8. Platz Almfrieden Steingaden 2

 

Gruppen Aktiv

2. Platz Almfrieden Steingaden

3. Platz Illachtaler Rottenbuch

 

Jugendwertungsplatteln in Steingaden

Rund 220 jugendliche Einzelstarter und 18 Gruppen traten beim Jugendwertungsplatteln in Steingaden an.  Aufgeteilt in zwei Altersklassen (10 – 13 Jahre und 14 – 17 Jahre) traten die jungen Trachtler in der Turnhalle und der Schulaula vor ihren Wertungsrichtern an. Franziska Hagl, Regina Kölbl, Stefan Sieber und Stefan Arnoldbewerteten die Kinder bis 13 Jahre und die 14 bis 17jährigen mussten sich Rita Horn, Franziska Weiß, Thomas Eiler und Tobias Fischer stellen. Nachdem bis zum Mittagessen alle Einzelteilnehmer geplattelt und gedreht hatten, traten dann auf der Bühne der Turnhalle die verschiedenen Gruppen gegeneinander an. Gauvorstand Franz Multerer stellte bei seiner Ansprache fest, dass das Wertungsplatteln eine der wichtigsten Veranstaltungen im Jahr sei, und einerseits dazu beitrage, dass im Lechgau auf sehr hohem Niveau geplattelt wird, andererseits aber auch die Gemeinschaft der jungen Trachtler fördere.

Als dann Gauvorplattler Florian Schamper ans Mikrophon trat um die Ergebnisse bekanntzugeben war die Spannung in der Halle spürbar.  Am meisten fieberten die jungen Trachtler bei der Bekanntgabe der Gruppenergebnisse mit. Bei den 10 bis 13 jährigen gewannen die Kinder von den „Schnalzberglern“ Böbing  vor Steingaden. Bei den 14 bis 17jährigen konnte  der „Almfrieden“ Steingaden sich gegen die „Illachtaler“ aus Rottenbuch durchsetzen.  Natürlich war für jeden Teilnehmer ein Sachpreis dabei, und die Gruppen bekamen jeweils einen Brotzeitkorb. Da nächstes Jahr der 50te Gaujugendtag durchgeführt wird, dürfen sich die 12 bestplatzierten in der Klasse 14 bis 17 Jahre besonders freuen. Sie dürfen dann am Gaujugendtag als Gaujugendgruppe auftreten.  

Bei den Mädla bis 13 Jahre siegte Rosa Scharding aus Reichling vor Helena Bader, Schongau und Alisia Beer, Burggen. Bester Bua in der gleichen Klasse wurde Rochus Baab aus Peiting vor Jakob Rieder, Reichling und Maximilian Tischler, Rottenbuch.

In der Klasse 14 bis 17 Jahre erreichte Magdalena Schleich aus Hohenpeißenberg den ersten Platz, gefolgt von Theresa Kriesmair, Schongau und Vroni Strunz, Böbing. Bei den Buam Gewann Johannes Erhard aus Rottenbuch vor Franz Kriesmair, Schongau und Linus Rieder, Reichling.

Zum Schluss darf natürlich auch ein großes Dankeschön an die beiden Musikanten Christian Schelle und Fabian Susanek nicht fehlen, die den ganzen Tag die Plattlermelodien für die zahlreichen Teilnehmer spielten.

 

Die Sieger des Jugendwertungsplatteln in Steingaden

 

Gauherbstversammlung in Hofstetten

Die Delegierten des Lechgaues trafen sich heuer in Hofstetten, um ihre Gauherbstversammlung abzuhalten. Dort wurden sie von Hofstettens zweitem Trachtenvorstand Christian Blank und Bürgermeister Benedikt Berthold begrüßt, der im Grußwort seine Gemeinde vorstellte. Der Gauausschuss mit Vorstand Franz Multerer konnte auf über 20 Veranstaltungen berichten, die im vergangenen Jahr abgehalten wurden, und auf vielfältige Weise das heimische Brauchtum der Öffentlichkeit präsentieren. Mit dem Chöretreffen, dem Preisplatteln und dem Gaujugendtag sind nur einige genannt. Auch beteiligte sich der Lechgau bei einer Hochzeitsausstellung im Trachtenkulturzentrum Holzhausen, und stellte verschiedene Bräuche rund ums Brautverziehen vor. Höhepunkt des Trachtenjahres war aber sicherlich das dreitägige Gaufest in Reichling. Dort beteiligten sich über 3000 Trachtler, Musiker und Trommler am Festzug, der von zahlreichen Zuschauern bestaunt wurde.

Auch für das nächste Jahr stehen schon einige Veranstaltungen an. So wird der Gaujugendtag das 50te Mal abgehalten, Ausrichter werden die „Schloßbergler“ Schongau sein, und im Juli findet dann das 95te Lechgaufest beim Trachtenverein „Alpenrose“ Peiting statt.

 
 

Jugendleiterbesprechung in Kaufbeuren

Die Jugendleiter des Lechgaues trafen sich heuer in Kaufbeuren zu ihrer jährlichen Besprechung. Die beiden Gaujugendleiter Georg Multerer und Birgit Wiedemann leiteten die Sitzung, und konnten heuer wieder ein paar neue Gesichter erblicken. Seppi Gerold und Christina Schwarz sind die neuen Jugendleiter in Steingaden, Phillip Guggemoos hat die Epfacher Jugend in Zukunft unter seinen Fittichen.

Höhepunkte des vergangenen Jahres waren sicherlich der Gaujugendtag in Denklingen sowie der Faschingsball in Hohenpeißenberg. Auch im kommenden Jahr sind wieder einige Veranstaltungen geplant. Besonders wichtig wird sicherlich der Gaujugendtag, der  2018 zum 50ten Mal stattfinden wird. Auch ein Ausrichter hat sich schon gefunden, die „Schloßbergler“ aus Schongau werden Gastgeber sein.

 

Richtig g´heirat - richtig g´feiert - Hochzeitsausstellung in Holzhausen

Anregungen zur Durchführung einer Brauchtumshochzeit

So lautete das Motto der ersten Hochzeits-Ausstellung im Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes in Holzhausen, von 7-8 Oktober 2017, im Augustinder Stadl. Viele interessierte Besucher suchten die wissenswerte Ausstellung auf um eventuelle An-regungen zur Planung ihrer Hochzeit, silbernen oder goldenen Hochzeit dort zu finden.

Die Anregungen, Erinnerungen und vielfältig präsentierten Feinheiten wurden vom Sach-gebiet Mundart-Brauchtum-Laienspiel in mühevoller Kleinarbeit Monate lang zusammen-gestellt.  Es standen Geistliche beider Konfessionen, Hochzeitslader, Brauchtumswarte und eine Trachtenschneiderin beratend zur Seite.

Auch der Lechgau war mit einem Stand vertreten. Die verschiedenen Schritte/Teile einer Hochzeitsveranstaltung wurden auf die Gaue verteilt. Der Lechgau bekam zusammen mit dem Huosigau, die Aufgabe das BRAUTVERZAING darzustellen.  Josef Fiederer Brauchtums-wart des Lechgau, baute einen Stand mit Wein, Wasser, Teller, Besteck, Brotzeit, 4 hand-bemalte Schilder, Blumenschmuck, Verkleidungsgegenstände für die Brautsuche, sowie einer Informationswand mit drei Texten zur Geschichte und Anregungen zur Durchführung eines Brautverziangs und vielen Fotos, von Spielen und Brautsuche auf. 

Dazu kamen noch Gstanzl, Liedtexte und Spielebeschreibungen vom Huosigau-Vertreter, Michael Promberger.

 
 

Weitere Berichte zu den Lechgauveranstaltungen.....

... Sie suchen einen Beitrag und können ihn auf der Startseite nicht mehr finden?

Auf der Startseite finden sie die aktuellsten Berichte der Lechgauveranstaltungen. Sollten sie einen Bericht zu einer bestimmten oder schon länger vergangenen Veranstaltung suchen einfach unter der Rubrik Presse oder dem jeweiligen Sachgebiet nachschauen. Hier stellen wir alle Berichterstattungen des aktuellen und vergangenen Jahres zum Nachlesen bereit.