Trachtenverein "Wertachtaler" Kaufbeuren

 

Am 18. Juni 1921 schlossen sich auch in Kaufbeuren Männer und Frauen unter dem Leitgedanken „Sitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten" zu einem Trachtenverein zusammen. Für den Vereinsnamen stand die Wertach Pate, die sich durch die ehemals freie Reichsstadt und heutige kreisfreie Stadt Kaufbeuren schlängelt.

Unsere Aktivitäten im Stadtleben

Tänzelfest – ältestes Kinderfest

„Buron am Wertachstrand – Perle im Schwabenland“ - so heißt es im Kaufbeurer Heimatlied. Bekannt ist unsere Stadt durch die fünfte Jahreszeit, unser alljährliches Tänzelfest.

Kaiser Maximilian's Besuch in seiner „viellieben Stadt“ vom 25. Mai 1497 wird von 1650 Kindern in historischen Gewändern nachgespielt.

Egal ob bei strahlendem Sonnenschein, Kälte oder Regenschauer ziehen die Trachtler neben den Schützenvereinen und den Kapellen nach dem Standkonzert vor dem Rathaus durch die Innenstadt bis zum Festzelt.

Die Großen stimmen sich an zwei Abenden im mittelalterlichen Lagerleben dazu ein.

Am Sonntag findet der große Festumzug statt, bei dem jeder die Stadtgeschichte von der Karolinger- bis zur Biedermeierzeit miterleben kann.



Heilige Creszentia von Kaufbeuren

Ebenso bekannt ist unsere heilige Creszentia, sie wurde am 20.10.1682 als Anna Höß geboren. Am 16.06.1703 wurde sie im Kloster aufgenommen und verstarb am 05.04.1744.

Die Franziskanerin wurde 1900 von Papst Leo XIII. selig gesprochen und am 25.11.2001 sprach sie Papst Johannes Paul II. heilig.

Die erste urkundliche Erwähnung des Klosters war vor über 750 Jahren (1261).



Aktuelle Informationen und die ausführliche Geschichte über den Verein könnt Ihr auf unserer Homepage nachlesen:

 

http://www.wertachtaler-kaufbeuren.de/

 

Kontakt:

1. Vorstand: Josef Häusler

Tel: 08341/82344