Lechgaujugend singt und musiziert am Stillerhof

Am 17.-18.03. trafen sich 38 Kinder und Jugendliche im Alter von 8-22 Jahren am Stillerhof in Wessobrunn zum traditionellen Volksmusikseminar des Lechgau-Trachtenverbandes. Die volksmusikbegeisterten Teilnehmer/-innen wurden von 14 Referenten an Ihren Instrumenten bzw. im Gesang unterrichtet. Es wurde abwechselnd in Kleingruppen, mit wechselnden Besetzungen, aber auch in großer Runde musiziert bis „die Finger und Stimmen glühten“.

Nach den ersten Übungseinheiten und einem Gemeinschaftsgesang vermittelte Rupert Scheck aus Ohlstadt theoretische Kenntnisse zu Tönen, Tonleitern und dem Quintenzirkel in jugendgerechter und praxisbezogener Darstellung. Am Abend waren nach einer wohl verdienten Brotzeit, beim lustigen Lechgau-Quiz Wissen rund um den Lechgau, ein gutes Gehör, Geschick und auch Teamgeist gefragt. Im Anschluss wurde beim gemütlichen Hoagart miteinander musiziert und gesungen.

Am Sonntag gestalteten die Seminarteilnehmer, gemeinsam mit ihren Referenten, den von Hans Steinhilber mit seinen passenden Worten –zur rechten Zeit am rechten Ort- gehaltenen Gottesdienst. Auch die beiden Gauvorstände Franz Multerer und Anton Auer ließen es sich nicht nehmen und schauten bei den Musikanten vorbei. Den Höhepunkt des musikalischen Wochenend-Seminars,  bildete das Vorspiel vor den Familien und den Zuhörern bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

 

Eindrücke vom Stillerhof